It`s all about Love – ein Konzert Erfahrungsbericht über Maceo Parker

Maceo Parker am 25.März 2018 in der Mühle Hunziken

Die brechend volle Mühle Hunziken zu Rubigen brodelt bereits bei der Ansage durch Christoph Fankhauser. Der nach eigener Aussage ziemlich nervöse, dadurch noch sympathischer wirkende Geschäftsführer erwähnt, dass Maceo Parker die Mühle nach 15 Jahren wieder beehrt, und dass die beliebte Konzertlocation erfreut ist über so viel Weltklasse. Er erklärt Rubigen kurzerhand zum momentanen Zentrum der Schweiz, was tosende Begeisterung im Publikum auslöst.

Copyright Roland Kämpfer

Copyright Roland Kämpfer

Mit dem Erscheinen von Maceo Parker legt sich Magie über die Zuschauer, die prompt mit „Off The Hook“ abgeholt werden.
Mit 98% Funk werden wir in ein Wunderland aus handwerklichen Höchstleistungen entführt.
Die 7 köpfige Band wickelt uns umgehend durch Spielfreude, Charme und Publikumsnähe um den Finger. Da wird getanzt, mitgesungen, angefeuert und mit jedem erdenklichen Körperteil fröhlich drauflos gewackelt. Maceo führt uns, ganz Bandleader, durch sein musikalisches Lebenswerk aus Ohrwürmern und Cover Perlen. Vor Leichtigkeit tänzelnd, fegt er abwechselnd mit gewagten Sprüngen und fordernden Akzenten auf seinem Saxophon durch die dichte Atmosphäre seiner Mitmusiker. Da ist immer wieder Raum für wunderbare und halsbrecherische Solis seiner Musiker, die er zu vielen Gelegenheiten verbal in den Vordergrund stellt und beklatschen lässt.
Es steht ausser Frage, dass der Meister des Funk viel Freude hat an seiner handverlesenen Combo. „Papa`s got a brand new Band“ lässt er uns eingangs wissen.
Die schnellen Wechsel von Gesangparts zu Saxophon Einsätzen erstaunt mich persönlich immer wieder. So ist das eben, wenn Musik wie atmen zu sein scheint.
Darlene Parker verwöhnt uns mit Ihrem Sologesang der Coverversion von „Stand By Me“. Sie säuselt, röhrt und beeindruckt uns mit Ihrem tiefen, rauchig starken Organ, dass mein Knochenmark vibrieren lässt. Die Kusine Maceo`s zeigt mit dieser Performance auf beeindruckende Weise, wie viel musikalisches Talent durch diese Familie fliesst.
Maceo, der eine beeindruckende Karriere als Musiker vorzuweisen hat, ist bodenständig geblieben. Er zollt seinen Mitmusikern immer wieder Tribut und erwähnt in seinem Dank sogar seinen Busfahrer Eike Thude. Vertrauen und Verlässlichkeit sind oberstes Gebot. Zusammenarbeit auf allen Ebenen unerlässlich. Jeder ist wichtig wenn die Funk Maschine reibungslos laufen soll. Der Altmeister weiss das nur zu gut. Dazu das Motto „It`s all about Love“, dass Maceo immer wieder erwähnt und das wie ein Sonnenaufgang über der Bühne schwebt. Eben dieser Zauber legt sich auf das Publikum. Es macht uns alle durchlässiger, weicher und beseelter. Danke Maceo!

Line Up:
Maceo Parker Saxophone/Flute/Vocals
Dennis Rollins Trombone
Will `Delicious` Boulware Keyboards
Bruno Speight Guitar
Rodney `Skeet`Curtis Bass
Nikki Glaspie Drums
Darliene Parker Backing Vocals/Vocals

Text: Alexandra Bürki

Fotos: Roland Kämpfer